Auto mit Unfallschaden: Welche Möglichkeiten gibt es?

Viele Autofahrer fürchten sich vor einem Verkehrsunfall – und das aus gutem Grund. Im Jahr 2019 registrierte die Polizei rund 2,7 Millionen Unfälle in Deutschland. Oftmals bleibt es bei einem Blechschaden, der die Nutzbarkeit der Fahrzeuge nicht beeinträchtigt und sich mit wenigen Handgriffen reparieren lässt. Manchmal muss man aber auch einen Unfallschaden verkaufen.

Unfallwagen Ankauf München

Anders ist es jedoch, wenn der Schaden stärker ausfällt und ein Unfallwagen zurückbleibt. Welche Möglichkeiten bleiben den Autobesitzern jetzt? Lohnt sich eine Reparatur oder sollte das Auto besser verkauft werden? Wir geben Antworten.

Was passiert mit einem Unfallauto?

Nach einem Verkehrsunfall wird das Unfallauto meist in die Kfz-Werkstatt, auf den Hof des Abschleppunternehmens oder direkt zu Ihnen nach Hause gebracht. Mit einem Autotransport oder einer privaten Überführung lässt sich das Unfallauto später an einen Wunschort bringen – je nachdem, welche Pläne Sie haben. Grundsätzlich stehen den Besitzern von Unfallfahrzeugen drei wesentliche Möglichkeiten zur Auswahl. Die logische Konsequenz nach einem Unfall ist die Autoreparatur in einer erfahrenen Werkstatt. Der Schaden wird dabei bestmöglich beseitigt, sodass das Fahrzeug offiziell zwar als Unfallwagen gilt, von der Beschädigung bleibt jedoch nichts mehr sichtbar. Die Alternative stellt einen Verkauf des Unfallautos dar. Hierbei wird das Auto trotz der Schäden  verkauft. Auch ein Export ist denkbar. In diesem Fall wird das Fahrzeug in andere Länder verkauft, wo es oft notdürftig repariert und schließlich weiter genutzt wird.

Die Möglichkeiten im Überblick

  • Reparieren: Der Schaden wird von einer erfahrenen Werkstatt behoben.
  • privat verkaufen: Das Unfallfahrzeug wird trotz Beschädigung verkauft, oft an Bastler oder Mechaniker.
  • Exportieren: Das Unfallauto wird über einen Händler ins Ausland exportiert.

Bei einem unverschuldeten Unfall zahlt die Versicherung

Geschädigte, die einem unverschuldeten Verkehrsunfall, etwa einem Auffahrunfall, zum Opfer gefallen sind, haben Glück. In diesem Fall zahlt die Versicherung des Unfallgegners für die Beseitigung der Schäden. Meist wird dabei die Reparatur vorgezogen. Liegt jedoch ein Totalschaden vor, dann zahlt die Haftpflichtversicherung den Zeitwert des Fahrzeugs aus. Um die Höhe der Beschädigung festzustellen, wird ein Gutachter beauftragt, der den Schaden nach dem Abschleppen in die Werkstatt erfasst und innerhalb eines Gutachtens darlegt.
Übrigens: Es besteht auch die Möglichkeit einer fiktiven Abrechnung. In diesem Fall bekommen Geschädigte zwar die Kosten für eine Kfz-Reparatur ausgezahlt, allerdings nehmen Sie die Beseitigung der Schäden gar nicht vor. Das ist möglich, wenn es sich etwa um Beulen handelt, die keinen Einfluss auf die Sicherheit oder Nutzbarkeit des Autos haben.

Reparatur: Lohnt die Regulierung eines Unfallautos überhaupt noch?

Bevor die Beschädigungen in einer Kfz-Werkstatt beseitigt werden, sollten sich Autobesitzer fragen, ob die Kfz-Reparatur sinnvoll ist. Die Beseitigung eines Heckschadens bei einem Unfallwagen ist in der Regel am günstigsten. Denn bei einem Frontschaden drohen auch Defekte am Kühlsystem und der Antriebseinheit. Ein Gutachter kann dabei helfen, die Schadenshöhe festzustellen. Übersteigen die Kosten für eine Beseitigung den Wert des Automobils, dann liegt ein Totalschaden vor. Eine Autoreparatur lohnt sich nicht mehr, sodass nur noch ein Verkauf des Unfallautos in Frage kommt.

Unfallwagen-Verkauf: Wo gibt es das meiste Geld?

Viele Anbieter haben sich auf den Ankauf von Unfallfahrzeugen spezialisiert. Die Händler verkaufen die Autos meist in Einzelteilen, um einen Gewinn zu erzielen. Im Internet werden Sie schnell fündig, um Ihren Unfallwagen zu verkaufen. Der Kaufpreis, den Sie erhalten, ist in erster Linie von der Art des Automobils sowie Art und Stärke der Beschädigungen abhängig. Eine pauschale Antwort lässt sich dazu leider nicht geben. Wir bieten Ihnen den besten Preis für Ihr Unfallauto. Um den Transport brauchen Sie sich gar nicht zu kümmern, denn wir übernehmen die Abholung für Sie. Natürlich bekommen Sie weniger Geld als für ein fahrbereites Automobil, doch die Veräußerung eines Unfallfahrzeugs kann sich noch immer lohnen.
Unser Tipp: Wenn Sie auf eigene Kosten einen Gutachter beauftragen, bekommen Sie einen realistischen Verkaufspreis für Ihr Unfallauto genannt. Damit steigern Sie den Erfolg beim Unfallwagen-Verkauf.

Export: Der Verkauf als letzte Alternative

Was in Deutschland als wertloses Unfallauto gilt, ist im Ausland noch immer ein gefragtes Verkehrsmittel. Auch für diese Möglichkeit der Unfallwagen-Verwertung finden sich im Internet zahlreiche Anbieter, die für Ihr Unfallauto einen angemessenen Preis zahlen. Das Automobil wird ins Ausland überführt, wo es trotz der Beschädigungen weiter genutzt und gefahren wird. Das ist möglich, weil in anderen Länder oftmals keine strengen Richtlinien für die Zulassung von KFZ gelten.

Jetzt Rückruf anfordern

Ankauf VW Golf München

Der schnellste Weg Ihr altes Auto an den Mann zu bringen, ist per Telefon. Sie können einfach einen Rückruf anfordern und wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Dann können wir Ihre Fragen beantworten, Sie professionell beraten und Ihnen einen guten Preis für Ihr Fahrzeug anbieten.

    Ja, ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden

    * Pflichtfelder, bitte ausfüllen

    Oder rufen Sie uns gern direkt an: 0173 – 4414474